Zum Inhalt springen
Schliessen
>> Zum Schutz der Patient:innen und Mitarbeiter:innen <<
BESUCHSVERBOT

Ausnahmen vom Besuchsverbot:
Ein Besucher pro Patient pro Woche, sofern der Patient in der Krankenanstalt länger als eine Woche aufgenommen ist, für sie gilt die 2Gplus-Regel (Geimpft + PCR-Test* oder Genesen + PCR-Test*). *Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein.
 
Zutritt haben darüber hinaus:
- Zwei Personen zur Begleitung oder zum Besuch minderjähriger Patienten pro Tag, für Besuchende gilt die 2Gplus-Regel
- Höchstens zwei Personen zur Begleitung unterstützungsbedürftiger Patienten pro Tag
- Höchstens eine Person zur Begleitung bei Schwangerschaftsuntersuchungen sowie während und nach einer Geburt
- Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge sowie zur Begleitung bei kritischen Lebensereignissen

Während des Aufenthalts im Krankenhaus haben Begleitpersonen und Besucher:innen ab 14 Jahren durchgängig (auch in den Krankenzimmern) eine FFP2-Maske zu tragen und vor Betreten der Abteilung eine hygienische Händedesinfektion durchzuführen. Kinder ab 6 Jahren müssen durchgängig einen MNS tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskentragepflicht ausgenommen. Patienten müssen außerhalb ihres Patientenzimmers eine FFP-2 Maske tragen.

Bitte besuchen Sie die Spitalsambulanzen weiterhin nur:
- im Notfall
- mit einer Überweisung und Bestätigung der medizinischen Dringlichkeit einer/eines niedergelassenen Ärzt:in
- wenn Sie vom Krankenhaus kontaktiert wurden und ein Termin vereinbart ist